Nikolausgedichte zum Lachen


An den Nikolaus

Sehr geehrter Nikolaus,
ich lad´ dich ein in unser Haus
Bring´ mir viele schöne Sachen,
die mein Leben leichter machen

Ein Schlüsselbund, das nicht verschwindet,
ein Schlips, der ganz von selbst sich bindet

Ein Auto, das nicht stehenbleibt,
ein Füller, der alleine schreibt

Verwandte, die mich nie besuchen,
kalorienlosen, leckeren Kuchen

Eine heile Blumenvase,
keine Haare in der Nase

Weiße Wäsche, glatt und trocken,
das fehlende Stück für ein gleiches Paar Socken

Ein Wasserhahn, der nicht mehr tropft,
ein Abfluss, der niemals verstopft

Einen Chef, der freundlich ist,
nen´ Hund, der keine Zeitung frisst

Ein Paar immer saubere Schuhe,
an Wochenenden meine Ruhe

Einen immer grünen Garten,
fürs Fußballspiel zwei Eintrittskarten

Starke Nerven, viel Humor,
ab und zu ein taubes Ohr

Rücksicht, Einsicht und Geduld,
denn manchmal bin ich selbst dran schuld

Vertretung für den Nikolaus

Es kam zu mir der Osterhase
mit einer schlimm verschnupften Nase
und wenn man´s auch kaum glauben kann
er hatte schwarze Stiefel an
´ne rote Jacke trug er auch
über seinem dicken Bauch
was ist geschehen, was ist passiert?
fragte ich ihn ganz verwirrt
hab´ mit dem Nikolaus gesprochen
er hat sich ein Bein gebrochen!
nun muss ich ihn heut´ vertreten
er hat mich darum gebeten
so wenn du heute Nacht entdeckst
dass dem Nikolaus ein Schwänzlein wächst
dass er hoppelt und nicht geht
auf Möhren statt Kakao besteht
dann ist es nicht der Nikolaus
der Osterhase hilft ihm aus

Der Nikolaus klopft an die Tür
Ich bring´ Geschenke, öffne mir!
Eine Stimme leise spricht
Geh weg von mir, ich öffne nicht!
Du musst doch nicht so ängstlich sein
Nun trau dich schon, lass mich herein!
Eines kann ich mir schon denken,
Du willst mir ganz bestimmt nichts schenken!
Sobald die Türe offen ist,
Zeigst du, wer du wirklich bist
Denn du mein Herr, bist ein Vertreter
Und ich trau dir keinen Meter!
Du sagst, du bringst Geschenke mir
Und was genau willst du dafür?
Du willst mir doch was verkaufen
Verträge, die zehn Jahre laufen
Geräte, die kein Mensch benutzt
Der Nikolaus schaut ganz verdutzt
Wie kannst du so was von mir denken?
Ich will dir Schokolade schenken
Die schmeckt bestimmt ganz fürchterlich
Hau ab damit, ich will das nicht!
Du hast gewonnen, ich werd´gehen
Ich lass dir vor der Tür was stehen
Mit einem kurzen Blick aufs Haus
Verschwindet er, der Nikolaus
Vor der Türe steht ein Päckchen
Eingepackt in einem Säckchen
Auf dem Sack ein Etikett:
Du warst heute nicht sehr nett
Trotzdem will ich dir was schenken
Und du sollst immer an mich denken
Im Päckchen liegt ein kleines Schild
Von einem großen Hund ein Bild
Was steht wohl drauf, wollt ihr es wissen?
Wer verkaufen will, der wird gebissen!


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.