Weihnachtsgrüße für Radfahrer


Schönes Fest und Happy New Year

Wir wünschen zum Fest manch schöne Gaben
zwischen Kerzenschimmer und Tannenduft!
Ein schönes Neues Jahr zwischen Speichen und Naben
und in den Reifen stets genügend Luft!
Im Neuen Jahr wünschen wir auch gut geschmierte Ketten
und immer genügend Wasser in der Flasche,
auch immer Rückenwind beim Treten –
und stets viel Glück in jeder Satteltasche!

Strahlendes Fest

Zum Fest so viel Freude Dir erstrahle,
wie die Rückstrahler hell reflektieren
und kräftig trete der Weihnachtsmann in die Pedale,
um all Deine Geschenke zu organisieren!

Das Neue Jahr bringe auch ohne Ausnahmen
Straßen und Wege, die Dich amüsieren,
alles laufe im ultra-leichten Rahmen –
und die Bremsen mögen stets funktionieren!

Ein neues Fahrrad

Vom Reisewagen bis zur Laufmaschine,
vom „Dandy Horse“ zum „Kangaroo“,
beim Niederrad dann mit Routine
kam noch ein Tretlager hinzu,
statt Karbidlampen Reflektoren,
statt Laufen dann Pedalantrieb,
nur eines, das ging nicht verloren:
Immer geht es ums Zweiradprinzip!
So wurde über Jahrhunderte getüftelt und erfunden
damit Du findest unterm Weihnachtsbaum,
um beim Treten zu haben schöne Stunden,
diesen tollen Fahrrad-Traum!
Im Neuen Jahr möge das Rad Dich stets sicher tragen
und immer Freude bringen Dir,
fahre stets unfallfrei an allen Tagen,
wir wünschen ein Frohes Fest und Happy New Year!

Tour des Lebens

So manche Steigung war zu überwinden,
müsstest über manchen Berg Dich schinden,
manch Gegenwind kostete Dich Kraft –
doch manche Tour war fabelhaft!
So bist unentwegt geradelt Du durchs Jahr,
das nun bald zu Ende geht,
Weihnachten ist jetzt schon da
und Neujahr vor der Türe steht!
Wir wünschen Dir zum Fest viel Glück
und im Neuen Jahr vor allem nur,
schau auf der Straße nicht zurück
und genieße das Leben als schöne Tour!

Halt ein

Mal schiebend, mal tretend und oft fauchend,
hast Du das Jahr gemeistert mit Geschwindigkeit,
„Halt ein!“ rufen die Reifen rauchend –
„Besinne Dich zur Weihnachtszeit!“

Wir wünschen ein Frohes Fest mit den Lieben zu Hause
und im Neuen Jahr eine ruhige Tour,
mach mit dem Strampeln auch mal Pause
und halt Dein Rad stets in der Spur!

Des Radlers Segen

Unter den Weihnachtsbaum möge das Christkind Dir legen,
alles, was des Radlers Segen:
Die Beleuchtung möge stets funktionieren,
die Klingel immer rechtzeitig alarmieren,
es sei stets Luft in beiden Reifen,
die Bremsen mögen immer greifen,
gut geschmiert sein stets die Ketten
und nie zu mühsam sei das Treten!
Und wenn’s das Christkind dann noch schafft,
so soll es bringen noch ein Päckchen Kraft
für die Beine und die Waden –
das wird im Neuen Jahr nicht schaden!


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.