Weihnachtsgrüße Sekretariat / Sekretärin


Den Weihnachtsurlaub haben Sie sich verdient,
das ganze Jahr über mir gedient.
Getippt, versendet, geduldet und ertragen,
stellenweise war ich schrecklich, das kann ich ehrlich sagen.
Drum wünsche ich Ihnen und Ihren liebsten Menschen,
ein frohes Weihnachtsfest inklusive des größten Bonus seit Menschengedenken.

Ohne Sekretärin hätte ich die Arbeit nicht geschafft
und wäre schon im Februar sicherlich zusammengeklappt.
Umso glücklicher bin ich Sie zu haben,
deshalb erhalten Sie nun die größten Gaben.

Frau…, noch schnell vor dem Weihnachtsfest,
habe ich noch einen großen Test.
Die Weihnachtsglückwünsche für unsere gesamten Kunden,
müssen das Sekretariat verlassen – und zwar innerhalb von 2 Stunden!
Gelingt Ihnen dies, winkt Ihnen ein Präsent,
das verschönert Ihr Fest und den 4. Advent.

Hektik im Büro, Stress durch mich,
ich kenne Deinen Alltag, es tut mir leid für Dich.
Im gesamten Jahr habe ich mich nicht einmal bedankt,
dies will ich jetzt nachholen, ich habe lange geschwankt.
Entschuldige bitte…, als Sekretärin bist Du top!
Jetzt und hier an Weihnachten garantiere ich Dir Deinen Job!

Plötzlich standest Du vor mir und wolltest diese Stelle,
ich gab sie Dir sofort, ich merkte, Du bist helle.
So arbeiten wir schon zusammen, dies Jahr das dritte Weihnachten,
viele erfolgreiche Abschlüsse und Unternehmungen wir in der Zeit machten.
Dies soll auch so bleiben, genieß aber nun die Zeit,
die gekennzeichnet ist durch Ruhe, Liebe und Besinnlichkeit.

Frau und Mann auch beruflich zusammen,
dies kann nur führen zu großen Spannungen.
Bei uns ist dies anders, Chefin und Sekretär,
zu erraten unsere Liebe, dies ist nicht schwer.
Nun aber an Weihnachten, urlaubst Du mit mir,
Du mein Sekretär, ich gehöre Dir.

Die Geschwindigkeit, mit der Sie tippen,
ist nicht mehr zu überbieten.
Viele vor Ihnen waren gar nicht flott,
so manches Weihnachten dachte ich an ein Komplott.
Ich wünschte mir jährlich ein fähiges Sekretariat,
doch was erhielt ich? Das Ergebnis war desolat.
Dies Jahr Weihnachten aber ist das Rätsel gelöst,
Sie arbeiten für mich und ich bin nicht mehr bös.
Drum kann ich Ihnen wünschen alles Gute zum jetzigen Fest,
bleiben Sie lange bei mir, die Ruhe mich schwelgen lässt.

Drucken, Kopieren und E-Mails schreiben,
manchmal müssen Sie ziemlich schwere Last erleiden.
Nun zu Weihnachten können Sie so richtig entspannen,
und weihnachtliche Momente erleben mit Geschenken, Braten und Tannen.
Für diese Zeit wünsche ich Ihnen alles Gute,
auf im neuen Jahr mit neuem und frischem Mute!

Sie sind der Profi im Formulieren passender Wünsche,
doch nun bin ich – Ihr Chef – einmal an der Reihe.
Ich fürchte, auch zu Weihnachten habe ich nicht die geeigneten Künste,
dennoch hoffe ich, Sie akzeptieren meine Reime.
Was ich sagen will jetzt, an Weihnachten nun,
ich bin komplett zufrieden, mit dem, was Sie tun.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.