Gedichte für den Adventskalender

Dezember ist da, das erste Türchen schon offen,
auf ein baldiges Weihnachtsfest kannst du nun hoffen.

Am 2. Dezember, der heute nun ist,
musst du noch Geduld haben, auch wenn du Christmas vermisst.

Nun sind es noch 3 Wochen, bis das Weihnachtsfest kommt,
genieße den Dezember, der Schnee kommt sicherlich prompt.

Das vierte Türchen geöffnet, schön er sieht er schon aus,
der Adventskalender immer bunter, da freut sich Nikolaus.

Heute ist der fünfte, die Zeit vergeht schnell,
drum geh heut früh schlafen, dann wird es schneller hell.

Hallo lieber Herr Nikolaus, jetzt bist du schon hier,
am 6. Dezember, so sehr gefällt er mir.

Der Schneefall wird stärker, der Schlitten kann raus,
die Pisten hinunter in großem Saus und Braus.

Heute am 8. ist es sicher schon kalt,
das Gute daran: Weihnachten kommt bald.

Ein Tag vor dem 10. freue ich mich schon,
schon bald erhalt’ ich Geschenke von der liebsten Person.

Der 10. Dezember ist nun schon gekommen,
bis jetzt Tag für Tag immer mehr Freude gewonnen.

Weniger als zwei Wochen muss ich noch warten,
dann kann das große Weihnachtsfest starten.

Die Hälfte geschafft, der Dezember schon weit,
sie kommt jetzt immer mehr: die Besinnlichkeit.

Heute am 13. kann ich’s nicht mehr erwarten,
aber ich weiß nun Rat: schreib einfach Weihnachtskarten.

10 Tage nur noch, dann kommt er her,
der Weg ist leicht und alles andere als schwer.

Der 15. Dezember, ein Tag voller Freude,
drum nutze ich Zeit, bevor ich sie vergeude.

8 Tage in Sicht, dann ist es geschafft,
der Weihnachtsmann kommt mit all seiner Kraft.

In einer Woche bald duftet der Braten,
Mama sagt bereits, ich soll die Sorte erraten.

Jetzt sind es nur noch volle 6 Tage,
ich bin aufgeregt, das ist doch keine Frage.

Heute ist der 19., weit mehr als Hälfte,
vor lauter Spannung spring ich in die Lüfte.

Am 20. Dezember, der heute nun ist,
steigt die Vorfreude, die mich so sehr auffrisst.

3 Mal schlafen noch, dann ist es so weit,
der Höhepunkt der so schönen Weihnachtszeit.

Jetzt ist er erreicht, der 22. Dezember,
der Schnee liegt schon hoch, bald vorbei der Kalender.

Morgen erreicht der Weihnachtsmann mein Haus,
nun steigt die Freude, ich halte es nicht mehr aus.

Geschafft! Erreicht! Heute kommt er zu mir,
ich seh schon die Präsente, sie imponieren mir.

Wunderbare Weihnachtszeit,
du bringst Momente, nach denen jeder schreit:
Freude, Spannung, liebevolle Gefühle,
unter dem Weihnachtsbaum das große Gewühle.

Wenn der Schnee sich türmt, und die Luft wird kälter,
bereut jeder Erwachsene, dass er wird immer älter.
Die Adventszeit bietet so viel’ Möglichkeiten zum Spaß,
jeder Erwachsene dies sicherlich schon vergaß.

Heiligabend ist da, nun kommt er sicher bald,
ich weiß aber sicher, er muss erst durch den Wald.
Von dort kommt er her, da lagern die Geschenke,
die sind es nun, an die ich so sehr denke.

Gedichte für den Adventskalender
5 (100%) 1 vote