Originelle Weihnachtssprüche

Schon wieder ist die Weihnachtszeit
und man muss die Weihnachtsplätzchen backen.
Vorüber ist die Gelassenheit
man hat Stress und muss auch die Geschenke einpacken.
Geschmückt sind die Schaufenster in der Stadt
in der Werbung ist der Weihnachtsmann präsent.
Man überlegt, ob man alle Geschenke hat
und an jeden gedacht hat, den man kennt.
Dann ist der Heilige Abend da
und die Kinder ungeduldig sind.
Wie schön die Zeit doch früher war
als man unbeschwert war selbst noch Kind!

Fondue gibt es am Heiligen Abend
am ersten Feiertag ist die Gans erlabend.
Ein Schweinebraten im Bauch am zweiten Feiertag
so ist Weihnachten wie man es mag.
Doch erschreckend sind dann diese Tage
besteigt man danach die Personenwaage!

Für den Weihnachtsmann sehr arbeitsintensiv
ist das Weihnachtsfest – der arme Wicht.
Ist er zu fett, dann läuft es schief
und kommt durch den Kamin dann nicht.
Doch schafft er es, dann hat er Glück
und kann weiter alle Kinder beschenken.
Bald kehrt er zum Nordpol dann zurück
und jedes Kind tut an ihn denken.

Die Mama arbeitet im Akkord
an Weihnachten in einem fort.
Plätzchen backen – Geschenke besorgen
sich um die Weihnachtsgäste sorgen.
Den Baum schmücken und den Braten machen
und auftischen all die leckeren Sachen.
In der Familie kaum jemand dies bedacht
was unsere Mama da alles macht!

Wer hat denn bitteschön schon Lust
auf Lebkuchen schon mitten im August?
Man hat die Badekleidung noch an
schon gibt es im Supermarkt den Schokoladen-Weihnachtsmann.
Die ersten Weihnachtsangebote locken auch
und die Mutter denkt schon nach über den Weihnachtsbrauch.
Dabei sind noch ein paar Monate Zeit
doch die Weihnachts-Leckereien stehen schon bereit.
Hat dann im Dezember die Weihnachtszeit angefangen
ist mir die Lust auf Plätzchen schon vergangen!

Draußen vom Walde kam er her
und wollte uns sagen: es weihnachtet sehr.
Er sah oben auf den Tannenspitzen
lauter goldene Lichtlein blitzen.
Vielleicht war es der Förster mit viel Promille
und sieht nun Sternchen um sich in aller Stille.
Droben aus dem Himmelstor
sah das Christkind mit großen Augen hervor.
Das war bestimmt seine Frau, die ziemlich sauer ist
und zum Förster sagt: “Erzähle keinen Mist!”