Weihnachtsgedichte für Einladungen

Lasst Lebensmittel im Regal,
wir laden Euch ein zum Weihnachtsmahl.
Gans, Forelle, Weihnachtsbraten
oder nur Brot, es wird nicht verraten.
Einen Baum, den wird es geben
und Erinnerungen für das ganze Leben.

Heute wird sich fein gemacht,
wenn das Christkind für uns lacht.
Es wartet hier an unserem Tisch
auf Euch, die Kinder und auf mich.
Also zieht Euch zügig an,
denn es wartet nicht – der Weihnachtsmann.

Ihr dürft heut’ Zeit mit uns verbringen
und dem Christkind Lieder singen,
wer das schön und artig macht,
bekommt auch etwas mitgebracht.

Die vierte Kerze ist entfacht,
der Winter über den Dächern lacht,
auf Euren Besuch wollen wir hoffen,
denn unsere Tür steht Euch heut’ offen.
Erscheint zu unserem Weihnachtsfeste,
als herzlich willkommene Ehrengäste.

Argwohn und Groll sind heute vergessen,
wir laden Euch ein zu festlichem Essen.
Bei Tannenbaum und Kerzenschein
wollen wir zusammen sein.
Essen, trinken, uns amüsieren
und zur Weihnachtsmette frieren.
Später, nach dem Glockenklang,
gibt es dann den letzten Gang.

Eine Tafel, hübsch gedeckt
und Ihr als Gäste, das wäre perfekt.
Also kommt in unser Heim,
wir laden Euch nun hiermit ein.
Lasst uns gemeinsam Bescherung feiern
und später trinken wir Punsch von Eiern.

Ob es wohl das Christkind gibt,
steht wohl außer Frage,
denn wenn man Menschen wirklich liebt,
freut man sich auf die Tage,
harmonisches Beisammensein,
ein tolles Weihnachtsessen,
keiner bleibt somit allein
und Trübsal sei vergessen.

Jedes Jahr zur gleichen Zeit
steht er vor der Tür,
hält tolle Gaben für uns bereit,
wir danken ihm dafür.
Ja, der gute Weihnachtsmann,
beschert uns tolle Tage,
kommt im Winter zu jedermann,
stellt niemanden infrage.

Drei Tage bleibt die Waage stehen,
unbeachtet – unbesehen,
wir essen, was schmeckt und noch viel mehr,
ja mein Freund, es weihnachtet sehr.
Der Tisch so festlich, das Mahl enorm,
halten wir unsere Seele in Form,
hilf uns beim Essen und sei unser Gast,
sonst hast du was richtig tolles verpasst.

Heute findet bei uns statt,
ein Weihnachtsfest, was Klasse hat.
Schweinefilet und auch Fisch,
finden Platz auf unserem Tisch,
du hast Glück, ein Platz ist frei
und wir hätten Dich so gern dabei.
Sollte es Dir Freude bringen,
darfst Du Weihnachtslieder singen
oder auch besinnlich schweigen
und Dein Haupt vorm Christkind neigen.

Heiliger Abend ist ohne Frage,
einer der allerschönsten Tage,
festliches Treiben, traumhafte Feste,
gutes Essen und nette Gäste.
Geschenke, die so glücklich machen,
überall nur fröhliches Lachen.
Zu diesem ganz besonderen Tag
soll jeder feiern, mit wem er mag,
unsere Wahl fiel auf Dich,
wir erwarten Dich hier an unserem Tisch.

Ich traue meinen Augen kaum,
so wunderschön ist unser Baum,
bunte Kugeln, leuchtende Kerzen,
selbst gemachte Weihnachtsherzen.
Komm vorbei und schau ihn Dir an
und danke mit uns dem Weihnachtsmann.
Und wenn Du schon mal bei uns bist,
hoffen wir, dass du bei uns isst.

Weihnachtsgedichte für Einladungen
5 (100%) 1 vote