Schöne Weihnachtssprüche


Zeit für Liebe und stille Gedanken,
Zeit ohne Grenzen und ohne Schranken.
Heller Schein und Kerzenduft -
Weihnachten liegt in der Luft.

Die Weihnacht ist eine schöne Zeit,
Besinnlichkeit und Ruhe weit und breit.
Nicht die Geschenke machen das Fest -
die Liebe und Wärme sind das Allerbest’.

Munter rieseln die Flocken gen Erde,
weiße Geschöpfe, eine himmlische Herde.
Sie tauchen uns ein in eine herrliche Pracht,
bereiten uns vor auf die heilige Nacht.
Lasst uns tanzen mit den eisigen Kristallen,
in den wohligen Rausch der Weihnacht verfallen.
Lasst uns feiern die Geburt des Herrn,
er leuchtet hoch oben als prachtvoller Stern.
Einst wurde er Mensch, um uns zu retten,
lasst uns ihm danken in Dörfern und Städten.
Jesus der Herr hat uns ein großes Geschenk gemacht:
Er hat uns das ewige Leben vermacht.

Weihnachtszeit – in stiller Bedacht
erinnern wir uns, an was der Herr uns gebracht.
Er schenkte uns Freude und zeigte uns Mut,
gab uns vollkommene Liebe – unser höchstes Gut.

Wir zünden die vier Kerzen an,
warten auf den Weihnachtsmann.
Laben uns an leck’ren Sachen,
lassen es zum Neujahr krachen.
Möge das neue Jahr leuchten in hellem Schein
und das Glück unser stetiger Begleiter sein.

Wähle deine Worte mit Bedacht,
mach’ dir Gedanken
und verschenke ungedacht
hauptsächlich Liebe.

Kerzenschein und Tannenduft,
rote Backen, kalte Luft.
Glockenläuten, Kinderlachen,
Äpfel, Wein und süße Sachen.
Das Christkind ist schon nicht mehr weit,
es beschert uns eine glückliche Zeit.
Lasst uns freuen und besinnlich sein,
der Zauber der Weihnacht macht uns alle wieder klein.

Ob es stürmet, ob es schneit,
es soll dich nicht betrüben.
Ist’s doch die schöne Weihnachtszeit,
die wir alle lieben.

Das schönste Weihnachtsgeschenk ist der Blick in große, glückliche Kinderaugen.

Der Tannenbaum strahlt über und über mit seinen tausend Lichtern,
Freude strahlt aus allen Gesichtern.
Ich gehe zu dir, halte dich fest bei der Hand,
entführe dich in mein zauberhaftes Weihnachtsland.

Weihnachten. Das sind hell erleuchtete Nächte voller Kerzen,
glückliche Gesichter, vollkommene Kinderseligkeit.
Vergessen sind aller Kummer, alle Schmerzen,
es zählt nur noch die freudige Zeit.
Möge die Weihnachtszeit uns helfen, gelassener durchs Leben zu gehen,
nicht nur wahrzunehmen, was lästig ist.
Mögen wir die schönen Dinge wieder deutlich sehen
und uns auf das beschränken, das wirklich wichtig ist.

Weihnachten bedeutet inzwischen Stress:
Geschenke besorgen,
Geld ausgeben,
das Richtige finden,
an alle zu denken.
Viel wichtiger ist es aber doch eigentlich,
in Geborgenheit mit der Familie ein besinnliches Fest zu feiern.
Ist dies nicht das schönste aller Geschenke?

Schenke gerne, schenke herzlich, schenke frei.
Schenke nicht materiell, nicht aus Berechnung.
Schenke, was bereits in dir wohnt:
Schenke Zeit, schenke Humor, schenke Freundschaft, Liebe, Glück.
So schenkst nicht nur du, sondern wirst mit eigener Freude reichlich belohnt.