Adventsgedichte

Advent- eine besinnliche Zeit

Advent – es brennt die erste von vier Kerzen
und mit Vorfreude im Herzen
beginnen wir, Geschenke zu besorgen
und Kekse zu backen schon am Morgen!

Advent – jetzt schon zwei Kerzen brennen
und jeden Weihnachtssong wir kennen,
und wie die Lichterketten strahlen
schon am Konto jetzt die roten Zahlen.

Advent – für die dritte Kerze ist es Zeit
und auch für die Besinnlichkeit,
doch die muss leider noch etwas warten
zwischen Weihnachtsputz, Weihnachtsfeiern und Weihnachtskarten!

Advent – jetzt sind es schon der Kerzen vier
wir wickeln die Geschenke in buntes Papier,
während von draußen durch die Luft
lockt vom Punschstand Zimt –und Glühweinduft!

Und um die Zeit bis Heilig Abend zu vertreiben
wir beim Glühwein und den Keksen gerne bleiben –
nach all dem Weihnachtsstress brauchen wir Spaß
beim Weihnachtsstollen und so manchem Glas!

Dann endlich – in der Heiligen Nacht
das Christkind die Geschenke hätt‘ gebracht –
nur sind zum Feiern wir zu müd‘ und matt
und für das Weihnachtsessen viel zu satt!

Advent – wenn mit der ersten Kerze wir beginnen,
dann sollten wir uns gleich besinnen,
damit die besinnliche Zeit uns Zeit noch lässt
für ein schönes, frohes Weihnachtsfest!

Adventkalender

Kinderaugen – und jeden Morgen die Frage:
„Bis zum Christkind sind‘s noch wie viel Tage?“
Denn wenn der Advent beginnt,
erfüllt Vorfreude ein jedes Kind.

Und, bis das Christkind endlich grüßt,
ein Kalender dann die Wartezeit versüßt,
weil seine kleinen, bunten Türen
täglich näher zum Weihnachtsfest uns führen.

24 Mal ein kleines Glück –
und jedes kleine Schokostück
verspricht: die Zeit nimmt ihren Gang
und bis Weihnachten ist’s nicht mehr lang.

So wie die Schoko schmilzt im Mund
so schmilzt die Zeit auch Stund‘ um Stund‘
und sind erst alle Türchen aufgemacht
dann endlich kommt die Heilige Nacht!

Adventskranz:

Aus Tannengrün ein runder Kranz
schön geschmückt und mit vier Kerzen
erfreut mit Duft und Lichterglanz,
erfüllt mit Vorfreude die Herzen.

An jedem Sonntag ein Licht mehr
darf brennen in der stillen Zeit
und bald zeigt uns das Lichtermeer
die Heilige Nacht ist nicht mehr weit!

Mit jedem Licht wird jetzt die Freude größer werden,
jedes Flämmchen unser Herz erhellt –
denn mit jeder Kerze nähert die Geburt Jesu sich auf Erden
und mit ihm kommt das „Licht der Welt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spam protection by WP Captcha-Free